| Kaffeekultur

Third Wave Coffee – Kaffee als ganzheitliches Erlebnis

Der Begriff Wave Coffee beschreibt eine Bewegung in der modernen Kaffeekultur. Leitgedanke dieser Bewegung ist es, Kaffee nachhaltig herzustellen und bewusst zu genießen.  Dabei wird Wert auf Fairness und Transparenz gelegt. Diesen bewussten Zugang zu einem ehemals simplen Getränk wie Kaffee nennt man die Dritte Welle der internationalen Kaffeeszene. Sie sorgt seit den 1990er Jahren für ein Umdenken beim Kaffee-Genuss.

Was war vor dem Third Wave Coffee

Die erste Welle – Kaffee als Konsumgut

Im Vergleich zur Bewegung des Third Wave Coffee setzte die erste Welle von etwa 1930 bis 1960 auf puren Konsum, ohne einen Gedanken an Herkunft und Herstellung des Kaffees zu verschwenden. Es handelte sich um abgepackten Kaffee, der gerade in Zeiten des Zweiten Weltkrieges nur schwer erhältlich war. Eine Tasse Kaffee war zeitweise eine echte Besonderheit. Wie und wo die Kaffeebohne ihren Weg in die Packung gefunden hat, spielte keine Rolle. Auch nach dem Zweiten Weltkrieg war Kaffee nichts um dessen Herkunft man sich kümmerte. Es war ein Genussmittel, das in immer mehr Haushalten einen Platz fand und schließlich zum Nachmittagskaffee dazu gehörte wie ein Stück Kuchen – Kaffee wurde zur Selbstverständlichkeit.

Die Zweite Welle – Coffee to go

Die Zweite Welle der Kaffeebewegung setzte in den 1960er Jahren ein. Diese zeichnete sich dadurch aus, dass Kaffee zunehmend auch außer Haus getrunken wurde – der „Coffee to go“ war geboren. Die zweite Welle brachte eine Verbreitung von Espressomaschinen und Vollautomaten. Der Trend sorgte für immer neue Kaffeekreationen, mit immer mehr Geschmacksrichtungen und Aromen. Kaffee wurde zum Ausdruck eines erfolgreichen Lebensstils. Und weil immer mehr Menschen an diesem Lebensstil teilhaben wollten, wurden immer billigere Kaffeebohnen unter immer fragwürdigeren Bedingungen angepflanzt und geerntet. Natur und Menschen in den Herkunftsländern wurden zugunsten der westlichen Welt ausgebeutet. Dies ist leider heutzutage in großen Teilen nicht anders, jedoch ist die Third Wave Coffee Bewegung ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Die Dritte Welle – Kaffee wird zum bewussten Genuss

Ab den 1990er Jahren kehrte sich dieser Trend glücklicherweise um. Der Third Wave Coffee setzt auf faire Herkunft, guten Geschmack und bewusste Zubereitung. Kaffee wird wieder zum wahren Genuss. Wer ihn trinkt, will wissen, was er vor sich hat. Der Kaffeebohne wird mehr Aufmerksamkeit geschenkt: Ernte, Waschen, Rösten, alles geschieht schonend und nachhaltig. Im Zentrum steht die Frage: Wo kommt der Kaffee her und ist er dort unter fairen Bedingungen angebaut und geerntet worden?  Röstereien, die sich der Third-Wave Bewegung verschrieben haben, verfolgen das Ziel, Kaffeetrinken mit handwerklichem Geschick und Leidenschaft zu einem Erlebnis zu machen. Dazu gehört zum Beispiel bei der Verarbeitung der Kaffeebohnen mehr von ihren natürlichen Aromen in den Vordergrund zu stellen, als möglichst starke Röstarmonen hervorzuheben.

Von der Bohne bis zur Zubereitung

Neben dem Kaffee selbst rückt bei der Dritten Welle die Zubereitung weiter in den Vordergrund. So erobert sich zu Recht der gute alte Filterkaffee sein Terrain zurück. Die Zubereitung per Hand, sprich das Brühen eines Fiterkaffees oder auch die French Press, feiern ein Comeback. Die Zubereitung eines „slow coffee“ hat nicht nur etwas meditatives,  sondern erfüllt auch eine wertvolle Funktion, indem das Maximum an Geschmack aus der Bohne herausgeholt wird. Denn bei der Zubereitung müssen Temperatur und Geschwindigkeit, mit der das Wasser den Kaffee brüht, Mahlgrad und die Qualität der Kaffeebohnen stimmen.

Fazit – Eine willkommene Entwicklung

Die Dritte Welle hat sich mittlerweile in Deutschland stark weiterentwickelt, es gibt immer mehr Cafés und Röstereien, die sich auf eine bewusste Zubereitung und den Genuss von Kaffee fokussieren. Dies ist für alle Beteiligten eine positive Entwicklung: Die Vielfalt von Kaffee wird wieder geschätzt, wir Konsumenten werden zu Genießern statt zu Verbrauchern und wenn wir zudem noch auf die Herkunft/Anbau unseres Kaffees achten, unterstützen wir vor allem auch die Kaffeebauern und -produzenten. So haben wir uns auch bewusst dafür entschieden, auf dieser Welle mitzusurfen.

Weitere Links

Anleitungen und Tipps für die Kaffeezubereitung bei dir Zuhause findest du in unserer Rubrik Kaffeewissen.

Ein wichtiger Aspekt von Third Wave Coffee ist der direkte Handel von Kaffee. In diesem Artikel kannst du mehr darüber erfahren.